Karottenkuchen-Cookies

Sonntag, 13. März 2016

Cookies

Richtig gelesen! Karottenkuchen-Cookies! Die Cookies sind außen knusprig, innen jedoch ganz weich, wie Kuchen. Wer Karottenkuchen mag, wird diese köstlichen kleinen Dinger auch nicht verschmähen.
Falls ihr noch ein paar Inspiratinoen für den Oster-Kaffeetisch sucht, hätte ich da noch Monkey Bread und diese niedlichen Kirschtaschen zu bieten.

Wenn man will, kann man die Cookies noch mit einem Frischkäse-Frosting aufpeppen.


Zutaten (ergibt ca. 20 Stück):
225g sehr weiche Butter
200g braunen Zucker
100g Feinkristallzucker
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 gestrichenen TL Zimt
1/2 TL Salz
2 Eier, verquirlt (Raumtemperatur)
1 TL Vanilleextrakt
290g Mehl
180g feine Haferflocken
100g fein geriebene Karotten

optional: Marzipankarotten zum Verzieren


Zubereitung:
Backbleche mit Backpapier belegen, Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Butter, Zucker, Backpulver, Natron, Zimt und Salz mit dem Mixer auf mittlerer Stufe ca. 2 Minuten verrühren. Eier und Vanilleextrakt zugeben, weiter mixen. Mehl sieben, und zum Teig geben, verrühren. Zuletzt Haferflocken und fein geriebene Karotten unterrühren. Der Teig ist ziemlich fest.


Fertigstellung:
Pro Blech ca. 7 Teigportionen mit ausreichend Abstand verteilen. Das funktioniert ganz gut mit einem Eisportionierer, den man vorher in etwas Wasser getaucht hat. Die Cookies etwas abflachen (nicht ganz flach drücken, denn der Teig läuft während des Backens auseinander) und im Backofen ca. 15 - 20 Minuten backen. Der Rand der Cookies sollte etwas Farbe angennommen haben. Aus dem Backofen nehmen, ein paar Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.
Verzierung: man kann Marzipankarotten mit etwas Staubzucker, den man mit ein paar Tropfen Zitronensaft verrührt hat, auf die Cookies "kleben".


Kommentare:

  1. Liebe Renate ...
    wir lieben Karottenkuchen ...
    von daher kann ich mir die Cookies sehr gut vorstellen ...

    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja Jutta- wenn ihr Karottenkuchen mögt, dann ran an die Cookies ;-)
      Schick dir einen liebe Gruß :-*

      Löschen
  2. Habt ihr schon alles verspeist ??? Schaut sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  3. Haferflocken und Karotten ...klingt seeehr gesund !!! Butter und Zucker habe ich ausgeblendet ;-) Diese Cookies kann man bestimmt auch sehr gut transportieren, liebe Renate ;-) Ach was...ich back' sie einfach selbst. Habe schon notiert, dass ich den Eisportionierer mitbringe, wenn ich das nächste Mal in Deutschland bin. Als mein Mann noch in den Niederlanden gearbeitet hat, wollten seine Mitarbeiterinnen bei Geburtstag und Co. immer eine "Worteltaart" (zu deutsch: Karottenkuchen)von mir gebacken bekommen.
    Da war ganz schön viel Kirschwasser drin , schmeckt auch sehr lecker :-))
    Ganz herzliche Grüsse und einen entspannten Sonntag, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja liebe Helga! Das ist jetzt wirklich mal etwas, das sich gut transportieren lässt *hihi*! Ach, und wegen dem Bissl Butter und Zucker... ;-)
      "Worteltaart" klingt ja voll lustig! Na vielleicht postet das Holunderblütchen ja mal die krischwassergeträäänkte holländische Karottenkuchen-Variante? Also ich bin gespannt....
      Ganz liebe Grüße, Renate

      Löschen
  4. Ach, die sehn ja wieder "zum FRESSEN" aus! Muss ich nachbacken...am liebsten sofort ;-)

    Danke liebe Renate für dein Rezept und die Bilder...da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen!!!
    Schönen Sonntag Abend noch!
    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Bettina :-) wünsch dir gutes Gelingen und schick dir schöne Grüße! Renate

      Löschen
  5. jummy die hören sich echt lecker an und sehen auch noch zum Anbeißen aus. Erst heute hab ich einen Sack Karotten geholt - den ich ohne ihn zu verkochen niemals leer bekomme, da kommt mir dein Rezept gerade Recht :)
    die Marzipankarotten könnten nicht besser passen ;) sieht zuckersüß aus :)
    hab eine schöne Woche. <3 Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina!
      Der Sack Karotten MUSS verwertet werden! Zumindest sind die Cookies sogaaar ein bisschen gesund :-)
      Die Marzipankarotten!! Ich musste in Innsbruck 5 Geschäfte abklappern, bis ich fündig geworden bin. Ich finde auch, dass sie ganz gut drauf passen :-)
      Wünsch dir ebenfalls eine feine Woche! Liebe Grüße, Renate

      Löschen
  6. Gemerkt, ich mag Karottenkuchen. Dein Keksrezept kommt da wie gerufen.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner